Guten Abend! | Heute ist Dienstag der 16. Oktober 2018 | Sommerzeit : 21:54:12 Uhr | gegenwärtige Temperatur in Berlin : 15 °C | Wetterbedingung : heiter | Windgeschwindigkeit : 11.27 km/h | Sonnenaufgang : 07:32 Uhr | Sonnenuntergang : 18:11 Uhr

Präsentation der Kanzlei : Startseite |Die Kanzlei stellt sich vor |Geschichte, Entwicklung und Tätigkeit der Kanzlei


Arbeitsschwerpunkte : Arbeitsrecht |Verkehrsrecht |Familienrecht |Sozialrecht |Zivilrecht |
Kosten : Beratungs- und Verfahrensfinanzierung |Kosten und Gebühren |
Kontakt : Postkasten |via Telefon |Herunterladen von Formularen |
Sonstiges : Neuigkeiten vom Bundesverfassungsgericht |Neuigkeiten vom Bundesgerichtshof |Neuigkeiten vom Bundesverwaltungsgericht |Mandanteninfo |Prozeßkostenrechner |Währungsrechner |Kalender |Impressum und Haftungsausschluß |

 




aktuelle Nachrichten sowie eine Vielzahl von Entscheidungen im Arbeitsrecht präsentiert Rechtsanwalt Bernd Wünsch


Suche :

Nachrichten und Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichtes aus den Jahren :



 

Nachschlagewerk

 

Titel:


Haftung des Betriebserwerbers in der Insolvenz

Quellenangabe :


Bundesarbeitsgericht

Pressemitteilung :


50/18


veröffentlicht am :


16. Oktober 2018 (Dienstag)


Entscheidung :


Pressemitteilung Nr. 50/18

 

Haftung des Betriebserwerbers in der Insolvenz

 

Der Dritte Senat des Bundesarbeitsgerichts hat den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) in zwei Verfahren um eine Vorabentscheidung zur Auslegung von Art. 3 Abs. 4 und Art. 5 Abs. 2 Buchst. a der Richtlinie 2001/23/EG* sowie zur Auslegung und unmittelbaren Geltung von Art. 8 der Richtlinie 2008/94/EG** ersucht.

Den beiden Klägern sind Leistungen der betrieblichen Altersversorgung zugesagt worden. Nach der Versorgungsordnung berechnet sich ihre Betriebsrente nach der Anzahl der Dienstjahre und dem - zu einem bestimmten Stichtag vor dem Ausscheiden - erzielten Gehalt. Über das Vermögen ihrer Arbeitgeberin wurde am 1. März 2009 das Insolvenzverfahren eröffnet. Im April 2009 ging der Betrieb aufgrund eines Betriebsübergangs auf die Beklagte über.

Ein Kläger erhält seit August 2015 von der Beklagten eine Betriebsrente iHv. ca. 145,00 Euro und vom Pensions-Sicherungs-Verein (PSV) - dem gesetzlich bestimmten Träger der Insolvenzsicherung - eine Altersrente iHv. ca. 817,00 Euro. Bei deren Berechnung legte der PSV - wie im Betriebsrentengesetz vorgesehen - das zum Zeitpunkt der Eröffnung des Insolvenzverfahrens maßgebliche Gehalt des Klägers zugrunde. Der Kläger hält die Beklagte für verpflichtet, ihm eine höhere Betriebsrente zu gewähren; diese müsse sich nach den Bestimmungen der Versorgungsordnung auf der Basis des zum Stichtag vor dem Versorgungsfall bezogenen Gehalts unter bloßem Abzug des Betrags errechnen, den er vom PSV erhalte. Der andere Kläger verfügte bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens noch nicht über eine gesetzlich unverfallbare Anwartschaft. Daher steht ihm bei Eintritt eines Versorgungsfalls nach dem Betriebsrentengesetz kein Anspruch gegen den PSV zu. Er hält die Beklagte für verpflichtet, ihm künftig eine Betriebsrente in voller Höhe zu gewähren.

Nach der derzeitigen - im Hinblick auf die besonderen Verteilungsgrundsätze des Insolvenzrechts einschränkenden - Auslegung von § 613a Abs. 1 BGB durch die deutschen Arbeitsgerichte würden die Kläger mit ihren Klagebegehren nicht durchdringen. Der Senat möchte wissen, ob eine solche einschränkende Geltung von § 613a Abs. 1 BGB im Fall eines Betriebsübergangs im Insolvenzverfahren mit Art. 3 Abs. 4, Art. 5 Abs. 2 Buchst. a der Richtlinie 2001/23/EG im Einklang steht und ob ggf. Art. 8 der Richtlinie 2008/94/EG vorliegend unmittelbare Geltung entfaltet und sich der Arbeitnehmer deshalb auch gegenüber dem PSV auf diesen berufen kann.***

 

 

Bundesarbeitsgericht, Beschluss vom 16. Oktober 2018 - 3 AZR 139/17 (A) -
Vorinstanz: Landesarbeitsgericht Düsseldorf, Urteil vom 20. Januar 2017 - 6 Sa 582/16 -

 

 

 

 

Bundesarbeitsgericht, Beschluss vom 16. Oktober 2018 - 3 AZR 878/17 (A) -
Vorinstanz: Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz, Urteil vom 4. November 2016 - 1 Sa 120/16 -

 

 

Hinweis: Der Senat hat am selben Tag mehrere gleichgelagerte Verfahren im Hinblick auf die zu erwartenden Entscheidungen des Gerichtshofs der Europäischen Union ausgesetzt.

*Art. 3 Abs. 4 Buchst. a und Art. 5 Abs. 2 der Richtlinie 2001/23/EG haben folgenden Wortlaut:

Art. 3 Abs. 4 Buchst. a: "Sofern die Mitgliedstaaten nichts anderes vorsehen, gelten die Absätze 1 und 3 nicht für die Rechte der Arbeitnehmer auf Leistungen bei Alter, Invalidität oder für Hinterbliebene aus betrieblichen oder überbetrieblichen Zusatzversorgungseinrichtungen außerhalb der gesetzlichen Systeme der sozialen Sicherheit der Mitgliedstaaten.

Art. 5 Abs. 2: "Wenn die Artikel 3 und 4 für einen Übergang während eines Insolvenzverfahrens gegen den Veräußerer (unabhängig davon, ob dieses Verfahren zur Auflösung seines Vermögens eingeleitet wurde) gelten und dieses Verfahren unter der Aufsicht einer zuständigen öffentlichen Stelle (worunter auch ein nach dem innerstaatlichen Recht bestimmter Insolvenzverwalter verstanden werden kann) steht, kann ein Mitgliedstaat vorsehen, dass

a) ungeachtet des Artikels 3 Absatz 1 die vor dem Übergang bzw. vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens fälligen Verbindlichkeiten des Veräußerers aufgrund von Arbeitsverträgen oder Arbeitsverhältnissen nicht auf den Erwerber übergehen, sofern dieses Verfahren nach dem Recht des betreffenden Mitgliedstaats einen Schutz gewährt, der dem von der Richtlinie 80/987/EWG des Rates vom 20. Oktober 1980 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den Schutz der Arbeitnehmer bei Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers vorgesehenen Schutz zumindest gleichwertig ist, …"

**Art. 8 der Richtlinie 2008/94/EG hat folgenden Wortlaut:

"Die Mitgliedstaaten vergewissern sich, dass die notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Interessen der Arbeitnehmer sowie der Personen, die zum Zeitpunkt des Eintritts der Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers aus dessen Unternehmen oder Betrieb bereits ausgeschieden sind, hinsichtlich ihrer erworbenen Rechte oder Anwartschaftsrechte auf Leistungen bei Alter, einschließlich Leistungen für Hinterbliebene, aus betrieblichen oder überbetrieblichen Zusatzversorgungseinrichtungen außerhalb der einzelstaatlichen gesetzlichen Systeme der sozialen Sicherheit getroffen werden."

***Der genaue Wortlaut der Fragen kann unter www.bundesarbeitsgericht.de unter dem Menüpunkt "Sitzungsergebnisse" eingesehen werden.

Schenkungsanfechtung bei Entgeltzahlung an die freigestellte Ehefrau
Pressemitteilung Nr. 65 vom 17. Dezember 2015 (Donnerstag)
Mitteilung zum Verfahren - 7 AZR 259/14 -
Pressemitteilung Nr. 64 vom 14. Dezember 2015 (Montag)
Mitteilung zum Verfahren - 7 AZR 900/13 -
Pressemitteilung Nr. 62 vom 9. Dezember 2015 (Mittwoch)
Angemessenheit eines Nachtarbeitszuschlags - Dauerhafte Nachtarbeit
Pressemitteilung Nr. 63 vom 9. Dezember 2015 (Mittwoch)
Ausschluss von Sozialplanabfindung und Klageverzichtsprämie
Pressemitteilung Nr. 61 vom 8. Dezember 2015 (Dienstag)
Richter am Bundesarbeitsgericht a. D. Jörg Triebfürst verstorben
Pressemitteilung Nr. 60 vom 8. Dezember 2015 (Dienstag)
Ausschlussfrist im Insolvenzplan für die Klage bei bestrittener Forderung
Pressemitteilung Nr. 58 vom 19. November 2015 (Donnerstag)
Keine Anrechnung eines vorausgegangenen Praktikums auf die Probezeit im Berufsausbildungsverhältnis
Pressemitteilung Nr. 59 vom 19. November 2015 (Donnerstag)
Mitteilung zum Verfahren - 9 AZR 149/15 -
Pressemitteilung Nr. 57 vom 18. November 2015 (Mittwoch)
Sozialplanabfindung - Benachteiligung wegen Behinderung
Pressemitteilung Nr. 56 vom 17. November 2015 (Dienstag)
Versorgungsausgleich - Bindungswirkung familiengerichtlicher Entscheidungen
Pressemitteilung Nr. 54 vom 10. November 2015 (Dienstag)
Gleichbehandlung Arbeiter und Angestellte
Pressemitteilung Nr. 55 vom 10. November 2015 (Dienstag)
Besuch des Bundespräsidenten beim Bundesarbeitsgericht
Pressemitteilung Nr. 53 vom 5. November 2015 (Donnerstag)
Leiharbeitnehmer zählen für Art der Wahl der Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitnehmer
Pressemitteilung Nr. 52 vom 4. November 2015 (Mittwoch)
Neuer Richter am Bundesarbeitsgericht
Pressemitteilung Nr. 51 vom 1. November 2015 (Sonntag)
Richter am Bundesarbeitsgericht Axel Breinlinger im Ruhestand
Pressemitteilung Nr. 50 vom 1. November 2015 (Sonntag)
Richterin am Bundesarbeitsgericht Dr. Helga Laux im Ruhestand
Pressemitteilung Nr. 49 vom 30. Oktober 2015 (Freitag)
Insolvenzanfechtung bei Zahlung über ein Konto des Sohns des Schuldners
Pressemitteilung Nr. 48 vom 22. Oktober 2015 (Donnerstag)
Urlaubsdauer bei kurzfristiger Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses
Pressemitteilung Nr. 47 vom 20. Oktober 2015 (Dienstag)
Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a. D. Prof. Dr. Werner Thomas verstorben
Pressemitteilung Nr. 46 vom 15. Oktober 2015 (Donnerstag)
Prof. Dr. Anja Schlewing neue Vorsitzende Richterin am Bundesarbeitsgericht
Pressemitteilung Nr. 45 vom 1. September 2015 (Dienstag)
Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht Friedrich Hauck im Ruhestand
Pressemitteilung Nr. 44 vom 31. August 2015 (Montag)
Arbeitskampfrecht - Schadensersatz drittbetroffener Unternehmen
Pressemitteilung Nr. 43 vom 25. August 2015 (Dienstag)
Annahmeverzug bei rückwirkender Begründung eines Arbeitsverhältnisses
Pressemitteilung Nr. 42 vom 19. August 2015 (Mittwoch)
Arbeitnehmerstatus von Zirkusartisten
Pressemitteilung Nr. 41 vom 11. August 2015 (Dienstag)
Hinterbliebenenversorgung - Spätehenklausel - Diskriminierung wegen des Alters
Pressemitteilung Nr. 40 vom 4. August 2015 (Dienstag)
Mitteilung zu dem Verfahren - 3 AZR 421/13 -
Pressemitteilung Nr. 39 vom 4. August 2015 (Dienstag)
Überbrückungsbeihilfe nach dem TV SozSich bei Betriebsübergang auf privaten Arbeitgeber
Pressemitteilung Nr. 38 vom 23. Juli 2015 (Donnerstag)
Altersdiskriminierende Kündigung im Kleinbetrieb
Pressemitteilung Nr. 37 vom 23. Juli 2015 (Donnerstag)
Außerordentliche Kündigung - Nutzung dienstlicher Ressourcen zur Herstellung privater "Raubkopien"
Pressemitteilung Nr. 36 vom 16. Juli 2015 (Donnerstag)
Eingruppierung einer Lehrerin für herkunftssprachlichen Unterricht
Pressemitteilung Nr. 35 vom 25. Juni 2015 (Donnerstag)
Diskriminierungsschutz bei Scheinbewerbung?
Pressemitteilung Nr. 34 vom 18. Juni 2015 (Donnerstag)
Dynamik einer Verweisungsklausel nach Betriebsübergang
Pressemitteilung Nr. 33 vom 17. Juni 2015 (Mittwoch)
Mitteilung zu dem Verfahren - 9 AZR 215/14 -
Pressemitteilung Nr. 32 vom 16. Juni 2015 (Dienstag)
Kürzung des Erholungsurlaubs wegen Elternzeit
Pressemitteilung Nr. 31 vom 19. Mai 2015 (Dienstag)
Mindestlohn für pädagogisches Personal auch bei Entgeltfortzahlung an Feiertagen und bei Arbeitsunfähigkeit
Pressemitteilung Nr. 30 vom 13. Mai 2015 (Mittwoch)
Neue Richterin am Bundesarbeitsgericht
Pressemitteilung Nr. 27 vom 29. April 2015 (Mittwoch)
Neuer Richter am Bundesarbeitsgericht
Pressemitteilung Nr. 26 vom 29. April 2015 (Mittwoch)
Neuer Richter am Bundesarbeitsgericht
Pressemitteilung Nr. 25 vom 29. April 2015 (Mittwoch)
Angemessenheit der Ausbildungsvergütung nach der Verkehrsanschauung
Pressemitteilung Nr. 28 vom 29. April 2015 (Mittwoch)
Richter am Bundesarbeitsgericht a.D. Prof. Dr. Hans-Wolf Friedrich verstorben
Pressemitteilung Nr. 29 vom 29. April 2015 (Mittwoch)
8. Europarechtliches Symposion beim Bundesarbeitsgericht
Pressemitteilung Nr. 24 vom 23. April 2015 (Donnerstag)
Mitteilung zum Verfahren - 6 AZR 186/14 -
Pressemitteilung Nr. 23 vom 22. April 2015 (Mittwoch)
Betriebsrentenanpassung - konzerninterne Verrechnungspreisabrede - wirtschaftliche Lage des Arbeitgebers - Berechnungsdurchgriff
Pressemitteilung Nr. 22 vom 21. April 2015 (Dienstag)
Anspruch auf tarifliche Leistungen - Stichtagsregelung für Gewerkschaftsmitglieder
Pressemitteilung Nr. 20 vom 15. April 2015 (Mittwoch)
Ansprüche aus Tarifvertrag - Günstigkeitsvergleich
Pressemitteilung Nr. 21 vom 15. April 2015 (Mittwoch)
Streik im Entleihbetrieb - Leistungsverweigerungsrecht des Leiharbeitnehmers; Mitteilung zu den Verfahren - 1 AZR 792/13 und 1 AZR 793/13 - Angekündigter Termin: 14. April 2015
Pressemitteilung Nr. 19 vom 13. April 2015 (Montag)
Mitteilung zum Verfahren - 10 AZR 913/13 -
Pressemitteilung Nr. 18 vom 31. März 2015 (Dienstag)
Kündigung nach In-vitro-Fertilisation
Pressemitteilung Nr. 17 vom 26. März 2015 (Donnerstag)
Schmerzensgeld und Schadensersatz im Berufsausbildungsverhältnis
Pressemitteilung Nr. 16 vom 19. März 2015 (Donnerstag)
Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit - Verschulden bei langjähriger Alkoholabhängigkeit
Pressemitteilung Nr. 14 vom 18. März 2015 (Mittwoch)
Mitteilung zu dem Rechtsbeschwerdeverfahren - 7 ABR 42/12 -
Pressemitteilung Nr. 15 vom 18. März 2015 (Mittwoch)
Mitteilung zum Verfahren - 4 AZR 246/13 -
Pressemitteilung Nr. 12 vom 17. März 2015 (Dienstag)
Ausbildungsvergütung bei mit öffentlichen Geldern gefördertem Ausbildungsplatz
Pressemitteilung Nr. 13 vom 17. März 2015 (Dienstag)
Wirksamkeit einer Klageverzichtsklausel in einem Aufhebungsvertrag
Pressemitteilung Nr. 11 vom 12. März 2015 (Donnerstag)
Mitteilung zum Verfahren - 6 AZR 83/14 -
Pressemitteilung Nr. 10 vom 5. März 2015 (Donnerstag)
Anwendung griechischer Spargesetze in Deutschland
Pressemitteilung Nr. 9 vom 25. Februar 2015 (Mittwoch)
Veröffentlichung von Videoaufnahmen eines Arbeitnehmers - Einwilligungserfordernis
Pressemitteilung Nr. 8 vom 19. Februar 2015 (Donnerstag)
Observation durch einen Detektiv mit heimlichen Videoaufnahmen
Pressemitteilung Nr. 7 vom 19. Februar 2015 (Donnerstag)
Verdachtskündigung eines Berufsausbildungsverhältnisses
Pressemitteilung Nr. 6 vom 12. Februar 2015 (Donnerstag)
Geschäftslage des Bundesarbeitsgerichts zum 1. Januar 2015
Pressemitteilung Nr. 4 vom 11. Februar 2015 (Mittwoch)
Befristete Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nach Erreichen des Renteneintrittsalters
Pressemitteilung Nr. 5 vom 11. Februar 2015 (Mittwoch)
Urlaub bei Wechsel in eine Teilzeittätigkeit mit weniger Wochenarbeitstagen
Pressemitteilung Nr. 3 vom 10. Februar 2015 (Dienstag)
Urlaubsgewährung nach fristloser Kündigung
Pressemitteilung Nr. 2 vom 10. Februar 2015 (Dienstag)
Zu den Voraussetzungen für den Bezug einer Betriebsrente ab Vollendung des 60. Lebensjahres - Auslegung einer Versorgungsordnung -
Pressemitteilung Nr. 1 vom 13. Januar 2015 (Dienstag)

Besucherzähler: 984269
Besucher-Online: 45

zurück zur Hauptseite


© 2006-2018 Rechtsanwalt Bernd Wünsch